Bio und Liebe (für Mama und Baby zum Beispiel): Tigerflicka of Sweden Mamma-Baby-Barn [Review]

Ok, Marken- und Produktname sind vielleicht ein kleines bisschen sperrig zum Aussprechen, aber das ist auch schon alles, worüber man mit gedämpfter Begeistertung schreiben kann. Der Rest – lest selbst 🙂

Ich gehe mal davon aus, dass euch Tigerflicka of Sweden wie mir bis vor kurzem noch unbekannt ist, daher ein paar Worte der Vorstellung.
Jünger kann eine Marke kaum sein, sie wurde erst in diesem Jahr von Cecilia George, einer Schwedin mit einem Doktor in Bio-Chemie, ins Leben gerufen, allerdings nicht in Schweden, sondern in München, wo sie lebt. Verfolgt wird dabei eine Mission: bestmögliche Produkte für Babys, aber auch Erwachsene (und sogar Vierbeiner) anzubieten, weshalb die Inhaltsstoffe alle aus biologischem Anbau stammen.
Tigerflickas Versprechen:
– 100% natürliche Rohstoffe
– Keine Konservierungsmittel oder Parabene
– Keine synthetischen Farben oder Duftstoffe
– Kein Mineralöl, Paraffin oder Silikon

Quelle: Tigerflicka

Ich möchte heute eine feine Salbe vorstellen, die ich für mich und meinen Dreijährigen kürzlich gekauft habe.

*Beschreibung des Herstellers*
20131215-172741.jpg
Quelle: Tigerflicka Flyer

*Mein Eindruck*
Die gelbfarbene Salbe kommt in einer puristischen, kleinen Alu-Dose:
20131215-160712.jpg

Fest wie eine reine Sheabutter sitzt die Salbe drin, unter der Wärme des Fingers schmilzt sie aber sofort. Ich ziehe einfach ein paar Kreise in der Dose und habe damit eine kleine, ausreichende Menge zum Beispiel für Kinderhände, meine Ellenbogen, sehr trockene Stellen im Gesicht (Mama und Sohn, Winter eben) oder an den Füßen. Sogar meine häufig eingerissene Nagelhaut, gegen die kaum eine Handcreme etwas ausrichten kann, profitiert von dieser Salbe.
Einen wunden Kinderpopo musste ich, seit ich die Salbe habe, noch nicht versorgen, aber laut einer Münchner Hebamme, die in ihrer Praxis bereits Erfahrung mit der Salbe gesammelt hat, eignet sie sich sehr gut dafür, besonders weil sie zartschmelzend ist und man die Haut nicht durch Reiben strapaziert (so kann man das jedenfalls auf dem Flyer nachlesen :-)).

Die Salbe ist sehr ergiebig und man benötigt winzige Mengen, um die bedürftigen Stellen zu versorgen.

Sehr positiv ist das schnelle Einziehen, was ich anhand der Inhaltsstoffliste nie vermutet hätte. Auch beim Entnehmen, wenn man die geschmolzene, etwas ölige Masse auf der Haut hat, erwartet man eine lange Einwirkzeit (wie ich sie zum Beispiel bei der Kivvi Body Marmalade habe), aber nein, ruckzuck ist die Salbe eingezogen, erstaunlich. So sieht die angewärmte Textur übrigens aus:
20131215-171212.jpg

Einen prägnanten Geruch kann ich nicht feststellen, auch ein besonderer Vorteil bei Kinderpflege.

*Inhaltsstoffe*
Sheabutter*, Jojobaöl*, Bienenwachs*, Olivenöl*, Rapsöl*, Sesamöl*, viel Liebe.
*Bio

Die letzte Zutat ist herzallerliebst, nicht wahr?
Sehr reduziert, nichts unnötiges drin, alle Inhaltsstoffe sind meiner Erfahrung nach sehr verträglich.

Da die Salbe kein Wasser enthält, benötigt sie auch keine Konservierungsstoffe, was sehr erfreulich ist.

*Fazit*
Meine Note: 1.

Meine Zufriedenheit mit der Salbe wird wohl im Text sehr deutlich. Ich finde sie äußerst pflegend, nicht nur für meinen dreijährigen Sohnemann, sondern auch für mich!

*Fakten*
Die Verkaufsstellen (derzeit nur in München plus einige wenige Online-Möglichkeiten) könnt ihr der Webseite entnehmen.
Die Dose enthält 50ml und kostet 9,90€. Das ist sicherlich nicht sehr günstig (und auf 100ml hochgerechnet sogar teurer als die Body Marmalade von Kivvi, die ich schon als Luxus-Gut bezeichnet habe), aber angesichts der tollen Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau sage ich: lohnt sich.
Für mein Kind (und mich) nur das Beste 😉

7 thoughts on “Bio und Liebe (für Mama und Baby zum Beispiel): Tigerflicka of Sweden Mamma-Baby-Barn [Review]

  1. Da man nur bestimmte Stellen damit versorgt und sie sehr sparsam im Gebrauch ist, finde ich den Preis ok. Leider habe ich dafür keine Verwendung, obwohl meine Nagelhaut im Moment auch nervt. Da muss der Hanf Balm noch zulegen ;-)) Dir einen schönen 4. Advent!

    1. Die Hanfbutter ist überhaupt die einzige, mit der meine Hände bis zur Nagelhaut ausreichend pflegen, bei den meisten anderen muss ich zusätzlich was für die Problemstellen nehmen. Ich habe in den letzten Monaten noch 3 andere (NK-)Cremes getestet, da war so eine Salbe sehr notwendig.

  2. Die Salbe ist nicht teuer, denn sie wird sehr lange halten. Das vergisst man ja gerne gerade bei NK. Hört sich toll an! Einzig problematisch kann der Bienenwachs sein, wobei ich auch eine Popocreme mit Bienenwachs habe und kein Ärger damit. Gut ist auch einfach nur Mandelöl oder Nachtkerzenöl so babypotechnisch.
    Allerdings zieht hier das Argument dass die Mutter es auch nutzen kann für die tödlich aufgerissenen Fingerchen (ja, kenne ich, ist mit nix heile zu bekommen momentan in der Tat!)…
    Tigerflikka heißt Tiger-Mädchen meine ich. Finde ich cool!!!

    1. Wegen Bienenwachs habe ich auch überlegt, aber so viele Babyprodukte enthalten das – und ich meine, dass die nicht alle dafür berühmt sind, dass Kinder drauf reagieren. Calendula gilt ja auch als potenziell irritierend, aber unserem Kinderpopo hat die Weleda Calendulasalbe aus der Apotheke das Leben gerettet.
      Man muss wohl insgesamt drauf achten 🙂

      Ich habe momentan noch fürs Popo-Putzen und nach dem Baden einölen vom kleinen Mann das Nachtkerzenöl von Lavera im Einsatz aus der Baby-Linie!

  3. Das hört sich ja klasse an und tolle Inhaltsstoffe. Ich finde solche Notfall Salben und Cremes auch immer super. wahnsinn dass die Salbe hier so schnell einzieht, hätte ich nicht gedacht 😉 Lg Jules

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge