Die Braue aus dem Stift – mit Benefit Instant Brow Pencil

Heute zeige ich euch ein Fossil meiner Kosmetik-Sammlung, es ist vermutlich das älteste (aufbrauchbare, dekorative) Utensil, das ich besitze.
Vor (unbekannt vielen) Jahren ließ ich mich an einem Benefit Counter bequatschen, mir einen Augenbrauenstift zuzulegen. Ich hätte so schön geformte Brauen, aber sie sind schlecht sichtbar mit ihrer blonden Farbe (und damit auch noch meistens nicht passend zu mittelbraun gefärbten Haaren). Damals konnte ich noch schwer den Argumenten an Countern entfliehen und nahm ihn tatsächlich mit, obwohl ich wusste, was mit ihm passiert: benutzt wurde er sehr wenig, ich hatte weder den Nerv noch die Zeit, mir täglich meine Brauen nachzumalen. Selten kam der Stift mal für bessere Gelegenheiten aus irgendeiner Kiste raus und zum Einsatz.

In den letzten 2 Jahren hat es Klick gemacht und ich habe plötzlich wirklich gesehen, dass meine Augenbrauen angemalt besser aussehen 🙂 Und der Stift kam mehr und mehr in die tägliche Routine dazu. Daher will ich ihn euch endlich mal vorstellen, bevor er ganz verschwindet.

*Beschreibung des Herstellers*
Douglas bietet eine deutsche Beschreibung:
„Der Brauenstift für eine perfekt geschwungene und langanhaltende Kontur. Der Stift lässt sich leicht auftragen und sorgt für ein sehr natürliches, pudriges Finish. Mit Step-by-Step-Anleitung.“

*Mein Eindruck*
Ein Stift, zwei verschiedene Enden, im Grunde altbekannte Funktion „anmalen und in Form bürsten/Farbe gut verteilen“:
20130322-110038.jpg

*Textur, Farbe, Swatches*
Die Konsistenz des Stiftes ist buttrig weich, aber nicht zu weich beim Auftragen. Man sollte nur etwas vorsichtig sein, wenn man mit dem Stift irgendwo anstößt, dann ist die Mine platt wie ein Pfannkuchen.
Jedenfalls lässt es sich einfach arbeiten mit dieser Mine:
20130204-155246.jpg

Durch ihre Buttrigkeit trägt sie sich allerdings relativ schnell ab und man muss häufig anspitzen, was auf eine eher schlechte Ergiebigkeit hinausläuft.
Das Finish auf den Brauen ist interessanterweise pudrig, was ich von einem Stift gar nicht vermutet hätte.

Auf der anderen Seite ist ein Bürstchen, das einem Mascara-Bürstchen ähnlich sieht:
20130204-155544.jpg

Damit kämme ich kurz durch die Brauen, nachdem ich sie nachgezogen habe. Dadurch verteilt sich die Farbe sehr gut, die Brauen bekommen eine „aufgeräumte“ Form.

Die Farbe heißt „light to medium“, so steht es auf dem Stift, was mich bisschen verwirrt, weil man auf der Hersteller-Webseite und Douglas 3 Farben findet: light, medium und deep. Ich könnte mir vorstellen, dass mein Stift eher medium ist. Die Farbe ist etwas rotstichtig, weshalb man vorsichtig sein sollte, wenn man eher einen aschigen Stich hat. Was ich übrigens eigentlich auch habe. Allerdings färbe ich meist Richtung Braun, was selten ohne einen leichten Rotstich auskommt. Daher passt es ziemlich gut! Aufgrund schlechter Lichtverhältnisse musste ich zum ersten Mal ein Foto bisschen bearbeiten und einen aufhellenden Filter drüber legen. Dadurch erscheint meine Haut zwar heller, aber die Farbe des Stifts sieht, sagen wir mal zu 98%, realistisch aus:
20130204-155627.jpg

Die Haltbarkeit ist super, von meinem Arm bekam ich die Farbe nur mit einem Makeup-Entferner weg, kräftiges Reiben hinterließ nur das:
20130204-161123.jpg

Ich bin nicht ganz sicher, ob die Tragefotos so gelungen sind, für mich ist der Effekt aber jedes Mal sehr gut und ziemlich kräftig. Ich habe auch schon lange aufgehört, mich die ersten paar Sekunden nach dem Auftragen als fremd im Spiegel zu empfinden, am Anfang war das etwas nervig, so nach dem Motto „Was, bin ich das mit diesen kräftigen Brauen?“

Meine nackten Brauen sind recht hell (wobei sie auf dem Foto aufgrund des Lichteinfalls sogar dunkler und deutlicher wirken) und etwas spärlich:

IMG_6332
Mit dem Brauenstift bekommen sie unauffällig Fülle und etwas dunklere Farbe. Außerdem wirkt die Kontur deutlicher, weil sie am oberen Rand immer heller und unsichtbarer werden, weshalb das so formlos wirkt:IMG_6335

*Inhaltsstoffe*
Die Liste der INCIs wird auf der offiziellen Benefit-Webseite vorbildlich zur Verfügung gestellt:
PARAFFIN, MICA, C11-12 ISOPARAFFIN, CYCLOPENTASILOXANE, POLYBUTENE, OZOKERITE, CYCLOHEXASILOXANE, TALC, HYDROXYSTEARIC ACID, HYDROGENATED PALM KERNEL GLYCERIDES, POLYETHYLENE, DISTEARDIMONIUM HECTORITE, TOCOPHEROL, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES, ASCORBYL PALMITATE. [+/- : TITANIUM DIOXIDE (CI77891), IRON OXIDES (CI77491, CI77492, CI77499)]. N° BVV-BR 986379

*Fazit*
Wir sind nach vielen Jahren letztendlich doch gute Freunde geworden und der Stift hat ganz schön an Länge verloren. Er kommt fast täglich zum Einsatz, nur fast, weil ich eine Alternative Zuhause habe, das alverde Gel, aber mit dem Stift komme ich definitiv besser zurecht.
Bei der Farbe muss man etwas aufpassen, blind bestellen finde ich da schwierig, sie hat schon einen warmen Einschlag und beinahe einen Rotstich.
Die Ergiebigkeit könnte besser sein, die weiche Mine nutzt sich schnell ab, aber vermutlich wäre der Stift dann gar nicht so weich und angenehm.

Eine weitere aktuelle Review findet ihr bei Karmesin von mel et fel. Bei ihr krümmelt der Stift etwas auf den Härchen, was ich nicht feststellen konnte – dafür passt die Farbe bei ihr ja wie die Faust aufs Auge 😉

*Fakten*
Im Neu-Zustand enthält der Brauenstift 1,2g und kostet hierzulande 21,95€ (wie üblich teurer als in dem USA, wo man ihn für 20$ bekommt).
Ich glaube, dass man günstigere Alternativen finden kann, ehrlich gesagt. Trotzdem ist das ein sehr feiner Stift, der mir wunderbare Dienste leistet. Nachkaufen werde ich ihn eher nicht, lieber suche ich die von mir vermuteten Alternativen auf dem Markt 🙂

5 thoughts on “Die Braue aus dem Stift – mit Benefit Instant Brow Pencil

    1. Ich nutze ihn die letzten Wochen konsequent jeden Tag und er ist nun extrem geschrumpft. Alles in allem würde er beim täglichen Gebrauch vermutlich nur wenige Monate überleben, insofern ist der Preis wirklich erschreckend…

      Ebenfalls frohe Ostertage!

  1. Ich habe ihn Seit Anfang des Jahres und die Farbe passt ganz gut bei mir. ich mag, dass das Ergebnis so natürlich ist. Nur für Blogfotos mag ich ihn nicht so sehr weil er bei mir ein paar Krümel in den Brauen hinterlässt die man so zwar nicht sieht, die mir auf den großen Bilder und in Nahaufnahme aber auffallen. Für den Alltag ist er aber klasse! 🙂

    1. Ja zu dir passt die Farbe ja wirklich genial, ich denke bei deinen Fotos immer, wie schön dieses Rötliche ist.

      Mittlerweile ist meiner echt total geschrumpft, bald habe ich ihn weggespitzt. Ein Ersatz ist schon im Schrank, das Döschen von Catrice!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge