Für diese Mineralfoundation reicht ein Wow nicht aus – Uoga Uoga!

Warum ich bisher nicht der größte Fan von Mineralfoundations und bevorzugt zu cremigen oder flüssigen greife? Die meisten, die ich bisher probiert habe, hatten irgendwie alle einen Haken. Mal zu matt, mal zu mehlig, zu deutlich sichtbar und so weiter. Einzig die Jojoba Foundation von Everyday Minerals ist in meinem Besitz und kommt vor allem an Tagen zum Einsatz, an denen ich einfach natürlich und fast ungeschminkt aussehen will (selten, hehe).
Und dann kam Uoga Uoga.

Die litauische Marke, deren Name sich schlicht mit „Beere Beere“ übersetzen lässt, wurde kürzlich bei HILLA Naturkosmetik ins Sortiment genommen und mich haben erstmal nur die Lipglosse interessiert. Als ich einen davon bestellt habe, war ich dann doch etwas neugierig auf die Foundation und habe um eine Probe gebeten. ICH BIN HIN UND WEG. Vom Gloss übrigens bin ich auch sehr angetan, das am Rande bemerkt.

*Beschreibung des Herstellers*

Der Uoga Uoga Mineral Foundation ist aus natürlichen Mineralien hergestellt und enthält keine gesundheitsschädlichen oder bedenklichen, synthetischen Zusatzstoffe. Er ist mit Bernsteinpulver angereichert, das traditionell in der litauischen Kosmetik wegen seiner antimikrobiellen und heilenden Eigenschaften verwendet wird. Die Mineral Foundation wurde entwickelt, um ein speziell leichtes und natürliches Naturkosmetik Make-up zu kreieren.
VEGAN

Auf Mineral Mica basierend, reflektiert sie das Licht und hilft damit die Haut noch ebenmäßiger erscheinen zu lassen. Der Puder hilft bei der Bekämpfung von überschüssigem Öl und gibt der Haut einen Matteffekt. Er verstopft die Poren nicht, sondern ermöglicht der Haut zu atmen. Bernstein und Zink wirken zusammen entzündungshemmend, beruhigen gereizte Haut und begünstigen Heilungsprozesse. Titandioxid schützt vor UV-Licht.

Quelle: HILLA Naturkosmetik

*Meine Erfahrung*
Als erstes habe ich die Nuance Champagne ausprobiert, da sie mir im Säckchen am passendsten schien – habe mich allerdings etwas getäuscht, aufgetragen ist sie ein wenig dunkler.

Zum Auftrag habe ich meinen kleinen Kabuki von Everyday Minerals benutzt und hatte das Gefühl, dass sich bei mir bisher keine andere Mineralfoundation so weich und gut auftragen ließ. Schon nach wenigen Strichen konnte ich meinen Augen kaum trauen, diese Perfektion, die meine Haut ausstrahlte, war völlig ungewohnt. Die Poren wirkten viel unauffälliger, sämtliche Rötungen waren ausradiert, Pigmentfleckchen verblassten. Perfektion. Wollt ihr sehen?
IMG_1662.JPGWas man hier nicht so gut sieht, ist dass die Nuance eben etwas zu dunkel für mich ist. Aber das Finish ist genial, es ist „Haut“. Nicht Glow, nicht matt, es sieht aus wie meine Haut, nur viel ebenmäßiger, ideal.

Die Haltbarkeit ist besser als ich erwartet habe. Während die von Everyday Minerals nach 2-3 Stunden schon nicht mehr wahrzunehmen ist (von der Haut gefressen?), sah meine Haut hier auch nach 3 Stunden nahezu perfekt aus. Es schimmerte dann nach 4-5 Stunden kleines bisschen mehr eigene Haut durch, aber der Gesamteindruck war weiterhin einfach toll und beim abendlichen Blick in den Spiegel entfuhr mir seit langer Zeit kein „äähh“ mehr.
Da meine Haut in der T-Zone nicht mehr glänzt (ich versuche bald einen Post dazu zu machen), kann ich nicht viel zur Mattierung sagen.

Kleiner Nachtrag: ich habe die Nuance an einer Person knapp über 60 ausprobiert, die eine sehr problematische Haut hat. Wir haben zwar den Fehler gemacht, die Haut vorher nicht vorbereitet zu haben, nach dem Reinigen gar keine Creme benutzt, aber auch so war das Ergebnis sehr gut. Das rote Mal wird deutlich zurückgenommen ohne dass man eine Schicht Produkt sieht, Falten überhaupt nicht betont und der Gesamteindruck ist ruhig und ausgeglichen!IMG_1880.JPGDer Ton könnte dunkler sein, aber insgesamt Top Ergebnis. Die Haltbarkeit war hier ähnlich wie bei mir, ggf. ist das Ganze einen Tick früher verblasst.

Ich wiederhole mich hier ständig mit meiner Begeisterung, aber was kann ich mir denn noch wünschen von einer Foundation? Nur eine Vollgröße, sonst nichts.

Sirkku von HILLA Naturkosmetik war so lieb mir insgesamt 4 Nuancen zum Swatchen abzufüllen, ich hoffe dass es euch ein wenig hilft. Ich habe rechts und links als Referent den alverde Foundation Stick in Beige hingeschmiert, da er so gut verfügbar ist zum Anschauen. Die Nuancen von Uoga Uoga von links nach rechts heißen:
Never Sleeping Beauty (sehr heller gelblich-neutraler Ton, der hellste der Linie)
Petals of Sakura (sehr hell mit Tendenz zu Rosa)
Champange (sehr ähnlich zu alverde beige, eher warm)
Linden Honey (neutral bis etwas warm, obwohl Tendenz zum Rosa Unterton, heller als alverde beige)
IMG_1657.JPG
Petals of Sakura scheint mein Ton für den Großteil des Jahres zu sein! Der wird also gekauft.

*Inhaltsstoffe*

Mica >> Farbstoff/Lichtschutzfilter (entzündungshemmend), titanium dioxide >> Farbstoff/Lichtschutzfilter, zinc oxide >> Farbstoff/Lichtschutzfilter, magnesium stearate >> Emulgator, kaolin >> weiße Tonerde, allantoin >> zellregenerierendes Stoffwechselprodukt aus Pflanzen, amber powder >> Bernsteinpuder, rice (Oryza Sativa) powder >> Reispuder, silicon dioxide >> Verdickungsmittel (Kieselsäure, Einsatz auch in Lebensmitteln), iron oxides: +/- CI77491, CI77492, CI77499 >> Farbstoffe.

Quelle: HILLA Naturkosmetik

Ich vertrage soweit alle enthaltenen Stoffe und habe nach einigen Tagen mit der Foundation das Gefühl, dass sie meiner Haut richtig gut tut.

*Fakten*
Die Vollgrösse enthält 8g und kostet 28,95€. Diesen Preis ist sie mir absolut wert, besonders da sie durch die tolle Deckkraft sparsam benutzt werden kann. Meine nächste Bestellung in sehr absehbarer Zeit ist also unumgänglich.

Eure
viktoria

27 thoughts on “Für diese Mineralfoundation reicht ein Wow nicht aus – Uoga Uoga!

  1. Von Uoga Uoga MF bin ich auch begeistert! Es ist die erste MF die nicht einfach verschwindet und recht gut deckt. Ich kann mich nur nicht entscheiden, welche Nuance ich nehme. Captured Ran of Sun, Champagne oder doch Amber Sand…. ich finds schwer zu sehen welche passt. Also wird demnächst mal eine Nuance links und eine rechts auf das Gesichts aufgetragen. Ich hoffe ich bin dann schlauer 🙂

    Kann mir jemand sagen, ob das Rouge von Uoga Uoga ins Apricot geht oder ist es doch ins rosane?

    Danke und Grüße

  2. Hallöchen Viktoria, deine Review kann ich sehr gut nachvollziehen und deine Begeisterung ebenfalls – mir geht es nicht anders. 😉 Auch habe Champagne und würde für den anstehenden Winter gerne einen Tick heller gehen. Auf deinem Swatch schaut die (in der Reihenfolge eigentlich dunklere) Farbe Linden Honey etwas heller aus. Kannst du das bestätigen? Oder täuscht das?
    Danke dir und liebe Grüße

  3. Das Ergebnis sieht toll aus … und Never Sleeping Beauty wäre eine interessante Nuance für mich. Derzeit habe ich den MFs jedoch abgesagt und seitdem ich keine mehr benutze, hat sich meine Haut sehr verbessert bzw. beruhigt. Ich hatte eigentlich nicht gedacht, dass ich MF nicht ganz so gut vertrage, aber es ist mir jetzt doch aufgefallen und ich frage mich, woran es liegen könnte…. vielleicht sind es auch andere Gründe, aber irgendwie macht es mich nachdenklich.
    Ginni schrieb kürzlich: The Weekly Rottweiler #55My Profile

  4. wow, das klingt ja fantastisch!!!

    Es wäre genial, wenn es bei Hilla einen Probenservice gäbe. Denn das Full-Size auf gut Glück zu kaufen, ist mir ehrlich gesagt zu riskant.

    Vom Bild her könnte Petals of Sakura passen, aber eben 🙁

  5. Hallochen, oh das Ergebnis ist wirklich super. Ich nutze aktuell die Mineral Foundation von Everyday Minerals aber ich denke ich werde diese auch bald mal probieren. Petals of Sakura gefällt mir sehr und müsste gut zu meinem Hautton passen 🙂 Danke für die Swatches 🙂 LG Susie

  6. Hallo Victoria,
    Bin seit langem stille Mitleserin. Und wegen dieses Beitrags musste ich einfach bei Hilla bestellen. Hach, Petals of Sacura kam heute an. Morgen wird ausgiebig getestet. Aber die ersten Eindrücke waren vielversprechend. Mal sehen, ob meine Haut diesmal mit Zinkoxid besser auskommt als beim letzten Versuch mit Lily Lolo. Wenn nicht, waren es teure 29 Euro für nix -aber ich konnte nicht widerstehen. Die Textur wirkt auf jeden Fall feiner und ebenmäßigerv auf meiner Haut als mein bisheriger Favorit, die Matte Base von EDM. Bin mega gespannt auf die morgige, ausgiebige Testerei bei Tageslicht! Liebste Grüße!

  7. Ah, Swatches! 🙂 perfekt! Ich bin extrem neugierig und werde wohl demnächst mal Proben bestellen. Hast Du auch die andere Mineral Foundation ausprobiert, die Hilla im Shop hat?

    Liebe Grüße!

  8. Huhu 🙂

    Bist du auch nach inzwischen über 2 Jahren noch bei Uoga Uogas Petals of Sakura oder hast du inzwischen einen anderen ähnlichen Farbton gefunden?

    Nach dem Testen von Lily Lolo, EDM und Uoga Uoga bin ich nu 2 Dosen lang bei Petals geblieben, bin aber immer wieder neugierig, obs Neues bzw Unentdecktes gibt. 🙂

    … und dass, wo es doch so schwierig ist, einen für mich passenden Garbton zu finden. 😉

    1. Ich benutze meistens ein Gemisch aus dem hellen und dem zweithellsten Uoga Uoga Ton (Linden Money, glaube ich, es steht leider nichts auf der Dose).
      Aber sobald die beiden leer sind, werde ich die nudle by nature Mineralfundation ausprobieren, mir passt da der zweithellste Ton perfekt und sie liefert einen schönen Flow, Kostenpunkt ist der gleiche, mir ist dann einfach nach etwas Neuem 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge