Die zarteste Versuchung, seit es Liptints gibt: alima pure Liptint [Review, Swatches]

Da man alima pure Produkte nur als sehr abgespecktes Sortiment in München bei beauty&nature bestaunen kann, habe ich meinen Liptint über Provida Organics bestellt (traf sich einfach gut, dass ich damals eh was von Provida probieren wollte). Etwas schwierig fand ich die Entscheidung bezüglich der Nuance, ich bestelle daher nicht so gerne Lippenstifte online, aber hier blieb mir ja nichts anderes übrig.

*Beschreibung des Herstellers*

Alima Lippenstifte sind reich pigmentiert und in der Deckkraft sehr intensiv. Sie bestehen aus besten biologisch angebauten Zutaten und sorgen für gepflegte Lippen mit einem Hauch von Schokolade und Vanille. Reine Zutaten zu verwenden gehört zum Leitsatz von alima pure, und die Lippenstifte sind voll davon: Camellia, Kürbiskern, Granatapfel und natürliche Öle bieten eine gesunde Dosis von Antioxidantien, während beruhigende Inhaltsstoffe wie Bienenwachs und Olivenöl rissige und trockene Lippen pflegen. Reine mineralische Pigmente bieten eine Reihe von wunderschönen Farben, die perfekt für jeden Anlass sind.

Quelle: Provida Organics

*Textur, Farbe, Swatches*
Ehrlich, meine Damen, so etwas hattet ihr noch nie auf den Lippen. Das gute Zeug schmilzt so zart wie eine Lindt-Schokolade, sobald es die Lippen berührt. Ich bekomme sogar ein Gefühl von etwas Cremig-Flüssigem, so verwandelt sich diese Textur beim Auftrag. Moment, ich muss kurz nach Luft schnappen vor Begeisterung.

Aber vielleicht mal einen Schritt zurück, der Liptint hat eine balm-übliche Form ohne spezielle Lippenstift-Form:
20140708-221359-80039824.jpg
Hier habt ihr schon einen Blick auf die Nuance Mango erhaschen können, die in der Hülse wenig einladend wirkt, schmutzig-orange würde es wohl treffen. Aber sie ist genau das, was ich mir erhofft hatte, davon weiter unten mehr.

Obwohl die Hülse (und damit der Stift selbst) eher schlank ist, ist die Auftragsfläche recht breit und bei meinen schmalenLippen muss ich bisschen aufpassen. Außerdem bleibt immer wieder etwas Textur am Rand hängen und verleiht dem Liptint schnell ein schlumpig altes Aussehen. Mindert meine Freude minimal, wo ich doch Wert lege auf perfektes Auftreten, hehe.

Davon abgesehen ist der Liptint aber der Star unter meinen Produkten dieser Sparte. Von der unvergleichlichen Textur habe ich bereits geschwärmt, man muss sie erlebt haben, um mich nicht für völlig durchgedreht zu halten, solche Loblieder auf einen Lippendings zu singen. Dazu kommt jetzt noch die zart sommerliche Farbe mit einem feinen Glow, Mango ist warm und schimmerig ohne sichtbare Schimmerpartikel, genau das wollte ich haben, da ich mit meinen überwiegend pinken und roten Tönen einfach Abwechslung gebraucht habe. Auf den Lippen gibt sich die Farbe um einiges heller als in der Hülse und lässt meine schmalen sogar etwas voller wirken. Ich würde nicht behaupten, dass hier eine hohe Pigmentierung vorliegt, wie man in der Beschreibung lesen konnte, aber die Farbe kommt deutlich zur Geltung.

Hab versucht den Swatch noch in einem anderen Licht (als auf dem obigen Foto) zu fotografieren, aber das sieht wohl trotzdem gleich aus:
20140708-221400-80040416.jpg
Ist doch sehr hübsch und positiv alltäglich, etwas unauffällig und geht für mich einfach immer gut diesen Sommer zu eher wärmerem Augen-Makeup.

Und jetzt das Beste: der Liptint pflegt einfach hervorragend. Ich mag shon das geschmeidige Gefühl, wenn er auf den Lippen ist, aber danach sind sie noch glatter und gepflegter, sagenhaft. Interessanterweise empfinde ich für wenige Sekunden einen Kühleffekt auf den Lippen, ein wenig als würde ich Eiskonfekt auf die Lippen schmieren. Keine Sorge, da ist nichts an Inhaltsstoffen drin, das explizit sowas hervorrufen würde wie Minze zum Beispiel…

Und ich nehme einen leichten kakao-schokoladigen Duft wahr, finde ich sehr lecker. Muss manchmal den Impuls unterdrücken, den Liptint direkt in der Hülse zu schlecken.

*Inhaltsstoffe*

Organic Theobroma Cacao (Cocoa Seed) Butter, Organic Carthamus Tinctorius (Safflower) Seed Oil, Organic Ricinius Communis (Castor) Seed Oil, Organic Beeswax, Organic Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Organic Camellia Sinensis (White Tea) Oil, Candelilla Wax, Organic Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Organic Cucurbita Pepo (Pumpkin Seed) Oil, Organic Punica Granatum Linn (Pomegranate Seed) Oil, Organic Simmondsia Chinensis (Jojoba) Oil, Tocopherol, Vanilla Planifola Essential Oil, Organic Punica Granatum Linn (Pomegranate Seed) Extract.
May contain [+/-]: Mica, Titanium Dioxide, Iron Oxides.

Quelle: alima pure

Ich glaube, hier musste ich keine Stoffe „übersetzen“, soweit alles verständlich, nicht wahr? Höchstens Safflower könnte dem einen oder anderen unbekannt sein, dabei handelt es sich um Färberdistel, das Öl ist uns schon beim Joik Serum begegnet, es ist ein toller Vitamin E Lieferant.

Für mich ist das eine perfekte Liste, keine Duftstoffe (Vanille ist zu vernachlässigen, da weder reizend noch als Allergen bekannt), tolle Öle, Buttern und Wachse sowie Vitamin E. Ich vermisse in diesem pflegenden Stift nichts.

*Fazit*
Meine Note: 1+.

Ihr habt es ja sicherlich schon seit vielen Zeilen geahnt, obwohl ich euch mit dem Plus vielleicht überrasche? Ich glaube, die Note habe ich noch nie vergeben. Am liebsten hätte ich den Liptint in allen Farben. Und habe vor einigen Wochen ohne Scherz davon geträumt, dass ich durch eine fremde Stadt auf der Jagd nach ihnen gerast bin, weil sie so selten und begehrt waren…

*Fakten*
Mit 3,6g bekommt man eine durchschnittliche Menge und zahlt dafür 11,95€. Online sind die Liptints problemlos zu bekommen, zum Beispiel über Najoba oder wie erwähnt Provida Organics.

Eure
viktoria

5 thoughts on “Die zarteste Versuchung, seit es Liptints gibt: alima pure Liptint [Review, Swatches]

  1. Haha, Du hast echt davon geträumt? Finde ich sehr lustig, dann müssen sie wirklich gut sein 🙂 ich will auch! Muss mal schauen, welche Farbe passen könnte..

    1. Stimmt, wenn man so wärmere Nuancen am Teint verträgt, ich muss bisschen aufpassen.
      Von rms wird es neuen Blush Ton geben, herrlich Orange und Glow ohne Ende, aber viel zu warm an mir, sah ganz merkwürdig aus.

  2. Menno, gemein, will ich auch! Ich habe die Dinger vor einiger Zeit auf einem amerikanischen Blog gesehen und bin seitdem übelst angefixt. Rückt jetzt gleich wieder weiter nach oben auf meinem Wunschzettel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge